• Lara Selina

Avo-Chocolate-Pudding



Und hier kommt auch schon das erste zuckerfreie Rezept! Da ich bis Ostern auf industriellen Zucker verzichten möchte und meinen Zuckerkonsum allgemein ein bisschen runterschrauben will, habe ich für euch ein zuckerfreies, veganes Dessert kreiert. An alle Schoko-Mousse-Liebhaber und Naschkatzen! Haltet euch fest. Heute habe ich ein Rezept für einen veganen und zuckerfreien Schoko Pudding für euch, der mindestens genauso cremig und schokoladig wie herkömmlicher Schoko Pudding schmeckt. Überkommt euch doch einmal der Heißhunger auf Süßes, ist das genau das Richtige!



Ihr braucht:

1-2 reife Avocados (je nach Größe)

2 reife Bananen

evtl. Honig oder Agavendicksaft nach Belieben zum Nachsüßen

5-6 EL Backkakao ohne Zucker

Zimt

Bourbon Vanille (keinen Vanillezucker!)

Spritzer Zitrone

Schluck Mandel-, Hafer- oder Kokosmilch


Zuerst löffelt ihr das Fruchtfleisch der Avocado aus und gebt es in einen Behälter oder in einen Hochleistungsmixer. Dazu gebt ihr zwei reife Bananen, die ihr vorher in grobe Stücke geschnitten habt. Einen Schluck Pflanzenmilch hinzu (wirklich nur einen kleinen Schluck, ansonsten wird alles zu flüssig) und alles mit einem Stabmixer oder eurem Hochleistungsmixer pürieren. Nun könnt ihr den Honig, den Backkakao, Zimt, Vanille und einen kleinen Spritzer Zitronensaft hinzufügen. Nochmal alles gut durchmixen bis ihr eine cremige und fluffige Masse habt. Abschmecken und fertig! Serviert habe ich unseren Avo-Chocolate-Pudding in kleinen Gläsern und habe sie mit Himbeeren garniert. Probiert es mal aus. Schmeckt so süß und schokoladig - und das ganze ohne Schoko und Zucker.


Tipp: Wirklich richtig reife Bananen verwenden - dann schmeckt man die Avocado gar nicht raus.



Viel Spaß beim Nachmachen. Ich bin gespannt auf eure Bilder und euer Feedback!


x.o.|L.