• Lara Selina

Level Up Your Mindset | Growth-Mindset



„A negative mind will never give you a positive life.“


Das ist wohl eines meiner absoluten Lieblingszitate. Wer mich kennt, weiß, dass ich eigentlich eine sehr positive und strahlende Art habe, doch auch für mich ist das nicht immer so leicht. Ich arbeite jeden Tag erneut an meiner positiven Denkweise und auch mir fällt es manchmal richtig schwer. Da ich gemerkt habe, dass dieses Thema Anklang bei euch gefunden hat und ihr mich auch immer wieder fragt, wie ich es schaffe so positiv gestimmt zu sein, dachte ich mir ich packe einfach einmal alle meine Gedanken dazu in einen Blogbeitrag.


m i n d s e t

Das klingt nach Bullshit Bingo und wie eines dieser modischen Wörter, die schlaue Unternehmer um sich werfen, um professionell und unheimlich cool aufzutreten. Sowas wie: „Im letzten Kick-Off-Meeting war ich ultra hyped, weil wir durch unser Projekt durch Out-Of-The-Box-Thinking in unserer Line of Business so richtig to the next level pushen konnten. Aber ja klar, habe mich ja dazu comittet.“ Das ist doch einfach nur mitreden, ohne etwas zu sagen. Nein Spaß bei Seite. Mindset. Was bedeutet das überhaupt? Mindset ist einer dieser Begriffe aus dem Englischen, der vielfältig übersetzt werden kann. Mindset kann also verschiedene Bedeutungen haben und hat eine ganz simple Erklärung:

  • Denkweise

  • Einstellung

  • Gesinnung

  • Haltung

  • Denkart

  • Lebensphilosophie

  • Mentalität

  • Weltanschauung

Und doch haben alle Begriffe, finde ich, etwas gemeinsam. Sie beschreiben alle, wie man durch das Leben geht und welche Spuren man wohl hinterlässt. Und genau darum, soll es heute gehen. Ändere deine Denkweise, deine Haltung, deine Einstellung - nenne es wie du gerne magst - und du wirst sehen, dass sich auch dein Leben danach richten wird und du das zurückbekommst, was du gibst.


Ich habe Bücher gelesen und inspirierende Menschen getroffen. Ich habe gemerkt, dass mich das Thema immer mehr interessiert und es einfach DEN Unterschied in allem macht. Egal welches Ziel du vor Augen hast - ohne die richtige Einstellung wird es nicht funktionieren. Das ist sowohl im Sport so, als auch im Berufs- und Privatleben. Erst wenn man so richtig daran glaubt und zu 100% positiv gestimmt ist und mit allem, was man hat dahinter steht, erreicht man auch neue Ziele und verwirklicht Träume.


Simple Steps für deinen positiven Alltag

Wie ich das mache? Hier verrate ich euch meine einfachsten Tipps, die du total leicht in deinen Alltag integrieren kannst.

  • Mit einem Lächeln aufwachen. Klingt banal, aber probiere es doch einfach mal aus und schenke dir selbst ein Lächeln.

  • Schreibe dir deine Wünsche und Ziele auf und platziere sie irgendwo, wo du sie immer vor Augen hast.

  • Schau auch manchmal zurück und sei stolz, was du schon geschafft hast.

  • Schreibe dir To-Do-Listen, die du abhaken und durchstreichen kannst. So unterstreichst du auch das Gefühl, etwas erledigt und geschafft zu haben.

  • Lese Bücher! Ich kann dir diese empfehlen: Das Café am Rande der Welt, Adventures For Your Soul, The Power, The Big 5 for Life

  • Versuche immer bei dir selbst zu sein, auch in schwierigen und stressigen Situationen. Reflektiere, ob dich Negatives jetzt weiterbringt?



Growth-Mindset

Ihr denkt euch bestimmt - was will sie jetzt schon wieder mit diesem Begriff? Auch richtig einfach zu erklären - es kann ein Leben komplett auf den Kopf stellen und positiv beeinflussen. Deshalb wollte ich euch das auch noch mit auf den Weg geben. Das Growth-Mindset, auf Deutsch auch Wachstumsdenken genannt, entscheidet darüber, wie du mit Herausforderungen, Problemen und Aufgaben im Alltag und in deinem Leben umgehst. Es gibt einen Unterschied zwischen „hoffentlich mache ich jetzt bloß keine Fehler“ und „ach irgendwie kriege ich das schon hin“ oder „das kann ich eh nicht“ und „wenn es mir wichtig ist und mir etwas bedeutet, dann lerne ich es eben, bis ich es kann“. Versteht ihr nun, was damit gemeint ist? Wer ein Growth-Mindset hat, ist davon überzeugt, alles zu schaffen, ist überzeugt davon, seine Fähigkeiten weiterentwickeln zu können. Er macht Fehler, um aus diesen zu lernen und dadurch weiterzukommen. Er sieht die Fehler eher als Möglichkeit, etwas neues auszuprobieren und sich dadurch wieder neu kennenzulernen und zu wachsen.


Alle Menschen mit einem Fixed-Mindset denken also, dass es rein vom Talent abhängt, ob jemand etwas kann, gut ist oder eben nicht. Sie lernen nicht für sich, sondern um positives Feedback einzuholen. Sie sehen Fehler als Bedrohung oder einen Grund zu scheitern.

Schaffe dir ein Growth-Mindset, arbeite an dir selbst, hab im Kopf, dass du alles schaffen und lernen kannst und nutze jede Möglichkeit, um dich weiterzuentwickeln. Fehler bringen dich nur weiter und machen dich eine Erfahrung reicher. Doch Growth-Mindset ist nicht nur in bestimmten Situationen wichtig, wenn es darum geht, seine Fähigkeiten weiter auszubauen. Nein, es zieht sich so ziemlich durch alle unsere Lebensbereiche. Egal ob Job, Beziehung, Freundschaft oder das Verhältnis zu dir selbst - du kannst deine Einstellung ändern. Die Denkweise des Growth-Mindset eröffnet dir alle Chancen und Träume, wenn es um die Beziehung zu dir selbst geht - und wenn du mich fragst, ist die ziemlich wichtig, in allen Lebenssituationen.


  • Du hast Selbstzweifel? Versuche dir zu vertrauen und lenke deine Aufmerksamkeit auf deine Möglichkeiten. Nichts ist gegeben oder festgeschrieben.

  • Du bist oft sehr hart zu dir selbst und magst dich eigentlich selbst nicht? Hör auf dein größter Kritiker zu sein. Nutze nicht das klassische Bewertungsmuster, das nur gut oder schlecht zur Auswahl hat. Überlege dir, wie du es besser oder anders machen kannst.

  • Du hast Angst zu versagen und Fehler zu machen? Musst du nicht. Du lernst daraus und hast ganz einfach noch eine Chance es beim nächsten Mal besser zu machen.

  • Du vergleichst dich mit anderen und denkst dir alle anderen können das besser, sind schöner, haben ein spannenderes und erfolgreicheres Leben als du? Dann versuche umzudenken, denke wachstumsorientiert und nicht statisch - das Growth-Mindset wird dir eine andere Sichtweise zu dir selbst ermöglichen.


Nimm nicht alles als gegegben, DU kannst es ändern. Du bist nicht festgelegt oder fix definiert. Du steckst auch nicht in einem Rahmen fest, der dich begrenzt. Es ist lediglich dein Denken, das den Rahmen und deine Grenzen bestimmt.