• Lara Selina

Winterliche Buddha-Bowl

Habt ihr schon vom neuesten Trend aus den USA gehört? All deine Lieblingszutaten in einer Schale. Buddha Bowls sind nicht nur gesund, sondern auch leicht zuzubereiten und lassen sich je nach Geschmack ganz einfach abändern und an jeden Lebensstil anpassen. Deiner Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt und jeder kann sie ganz individuell zusammenstellen. Egal ob süß oder herzhaft - sie schmecken nicht nur, sondern sehen auch noch verdammt gut aus. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Unser Motto dabei: Je bunter, desto besser!


Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: "Hau alles rein, was dir schmeckt!" ;) Spaß bei Seite - wir haben hier für euch passend zum Winter eine Bowl mit verschiedensten Superfoods. Die Bowl ist übrigens auch vegan, schmeckt aber auch garantiert Nicht-Veganern.

Das braucht ihr für unsere Buddha-Bowl (für 3-4 Personen):

  • 1 Tasse schwarze Linsen

  • 1 Dose Kichererbsen

  • frischen Babyblatt-Spinat

  • 1 große Süßkartoffel

  • ca. 6 Pastinaken

  • 2 Avocados

  • schwarzen und weißen Sesam

  • Hummus (ein Rezept zum Selbstmachen folgt noch)

  • Salz und Peffer

  • 2-3 EL Olivenöl

  • 1 EL Kokosöl

  • 2-3 EL Honig oder Ahornsirup

  • 2 Limetten

  • Chiliflocken oder Chilifäden

  • Soja-Sauce oder Balsamico

  • Backpapier


Zuerst kocht ihr die Linsen. Dazu gebt ihr eine Tasse schwarze Linsen mit der dreifachen Menge Wasser und etwas Salz in einen Topf. Nachdem ihr diese einmal kurz aufgekocht habt, lasst ihr die Linsen noch circa 25-30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Den Ofen könnt ihr jetzt schon mal auf 200° C Umluft vorheizen. Nun schält ihr die Süßkartoffeln und Pastinaken und schneidet sie in längliche Streifen. Anschließend gebt ihr das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Blech, würzt es mit Salz und Pfeffer und beträufelt es mit Olivenöl und Honig bzw. Ahornsirup. Wer es gerne ein bisschen schärfer mag, kann auch noch Chiliflocken hinzugeben.


Jetzt kommt das Backbleck auf mittlerer Schiene für 15-20 Minuten ab in den Ofen. Sobald das Gemüse goldbraun ist, ist es ready. Jetzt ist es an der Zeit, die Linsen abzugießen und mit kaltem Wasser abzuschrecken. Zuletzt röstet ihr die Kichererbsen mit etwas Kokosöl, Salz und Pfeffer kurz in einer Pfanne an, bis sie knusprig sind. Die Avocado teilt ihr in der Mitte, entfernt den Kern und verziert die Hälften mit Sesam. Dann macht ich euch auch schon ans Anrichten. Wenn ihr wollt, dass die Bowl gut aussieht, ist dies wohl der schwierigste Teil am ganzen Rezept :). Dabei können wir euch aber eigentlich auch nicht helfen. Hier ist Fingerspitzengefühl und Kreativität gefragt.


Tipp: Als Dressing schmeckt uns eine Kombi aus Soja-Sauce, Balsamico, Dijonsenf, Honig, Salz, Pfeffer und Olivenöl am Besten. Ein Spritzer Limettensaft macht den Geschmack perfekt!

Viel Spaß beim Ausprobieren! Auf eure Kreationen sind wir natürlich sehr gespannt!